Clapton, Green, Hendrix

Eric Clapton war Gitarrist und Attraktion der Yardbirds, der Bluesbreakers von John Mayall , Cream und weiterer Bands. Seine musikalischen Wurzeln liegen im Blues der 1930er und 1940er Jahre. Zu seinen Vorbildern zählen unter anderem Robert Johnson, Muddy Waters, B. B. King, Albert King, und Freddie King. Sein Einfluss auf andere Bluesgitarristen ist enorm.

Auch Fleetwood Mac Gitarrist Peter Green bezieht sich auf Musiker wie Buddy Guy, B. B. King, Freddie King, Otis Rush und Muddy Waters. Er ist ebenfalls einer der wichtigsten britischen Vertreter des Bluesrock und beeinflusste mit seinem eigenwilligen präzisen Spiel Heerscharen von Gitarristen.

 


„Britain gets the Blues“

 

Jimi Hendrix war zwar Amerikaner, aber seine Karriere zündete in Grossbritannien. Er nennt Blues- und Rock-’n’-Roll-Musiker wie Buddy Guy, Muddy Waters, B.B. King, Chuck Berry und Eddie Cochran als Vorbilder. Doch hat er einen ganz eigenen Gitarrenstil entwickelt, der seinerzeit revolutionär war. Er beeinflusste ebenfalls viel Gitarristen allen voran Stevie Ray Vaughn.


Druckerpatronen Shop