Die einflussreichsten Blues Songs

Diese Blues Songs aus den ersten 60 Jahren sind ein paar der wichtigsten und stilbildendsten Blaupausen für spätere Generationen. Man muss sich bewusst sein, dass diese Titel ihrerseits verschiedene Einflüsse beinhalten, die ihren Teil beitrugen. Ebenfalls gross ist die Variantenvielfalt hinsichtlich Interpretation, Titel und / oder Texte.

Diese Liste konzentriert sich vor allem auf gitarrenlastige Bluestitel und ist natürlich bei weitem nicht vollständig.

 

Sweet home Chicago (1936)

Ein wanderender Musiker sehnt sich nach Hause zurück.

Auszug:


«Back from the land of California, to my sweet home, Chicago»


«Fort aus Californien wieder zurück in mein Heim in Chicago»

Crossroads (1936)

Gitarrist trifft Teufel an einem Scheideweg und macht einen Deal - Musikalisches Können gegen Seele.

Textauszug - es gibt viele Varianten!


«I went to the crossroad, fell down on my knees
Asked the Lord above "have mercy, now save poor Bob, if you please
Ooh, standin' at the crossroad, tried to flag a ride
Ooh-ee, I tried to flag a ride
Didn't nobody seem to know me, babe, everybody pass me by»


«Ich ging zur Weggabelung und fiel auf die Knie
Bat Gott um Gnade
Stand an der Weggabelung und hielt den Daumen raus
Schien mich keiner zu kennen, alle fuhren vorbei»

 

Dust my broom (1936)

Ein Mann will Beziehung beenden und sich aus dem Staub machen, resp. seine Freundin verlassen.

Textauszug:


«I woke up this morning, I belive I’ll dust my broom»


«I erwachte heute Morgen und dachte es ist Zeit weiterzuziehen»

 

See see rider (1924)

Ma Rainey singt als betrogene Frau, die den Verlust nicht hinnimmt, sondern sich wehrt.

Textauszug:


«See See Rider, where did you stay last night? Lord, Lord, Lord
Your shoes ain't buttoned and your clothes don't fit you right
You didn't come home till the sun was shining bright»


«Mein Liebhaber, wo warst Du letzte Nacht?
Deine Schuhe sind nicht gebunden und du bist nicht mal richtig angezogen
Und du kamst erst beim Morgengrauen heim»

Boom boom (1961)

Ein Titel von John Lee Hooker. Immer wieder kopiert wurde das typische „ow-ow-ow-ow“

Textauszug - es gibt viele Varianten!

 


«Boom, boom, boom, boom - I'm gonna shoot you right down
Knock you off of your feet - And take you home with me
Put you in my house - Boom, boom, boom, boom
Ow ow ow ow ow - Hmm hmm hmm»


«Boom boom boom boom – ich zieh dich in meinen Bann
Hau dich aus den Schuhen und nehm dich mit zu mir nach Hause»

 

Further up the road (1957)

Ein Klassiker von Bobby Bland, der mahnt, dass die schlechte Behandlung von ihm auf sie zurückfallen wird. Der Übergang vom langsamen zum rockigen Blues.

Textauszug:


«Now you're laughing pretty baby, Someday you're gonna be crying »


«Jetzt lachst Du noch, meine Hübsche, aber eines Tages wirst Du weinen»

Got my Mojo working (1956)

Bekannt geworden durch Muddy Waters. Er ärgert sich, dass ihn sein Charme für einmal im Stich lässt.

Textauszug:


«Got my Mojo working, but it just won't work on you
I want to love you so bad, I don't know what to do»


«Ich lass meinen Charme spielen, aber bei Dir will er einfach nicht wirken
Ich möchte dich so gerne haben, und ich weiss nicht wie ich das machen soll»

Help me (1963)

Ein Willie Dixon Song für Sonny Boy Williamson II,  beklagt sich, dass er alles alleine machen muss

Textauszug:


«You know if you don't help me darling, I'll find myself somebody else»


«Wenn Du  mir nicht endlich hilfst werde ich mir eine andere suchen»

 

Hoochie coochie man (1954)

Ebenfalls aus der Feder von Willie Dixon für Muddy Waters, prahlt er mit seiner Wirkung auf Frauen.

Textauszug


«I'm gonna make you girls, Lead me by my hand »


«Ich bringe euch soweit, dass ihr mir aus der Hand fresst »

 

Little red rooster (1961)

Noch einmal ein Dixon Song, dieses Mal für Howlin‘ Wolf, er handelt von einem herumstreunenden Gockel.

Textauszug


«If you see my little red rooster, Please drive him home  »


«Wenn Du meinen herumstreunenden Gockel siehst, bring in mir nach Hause»

 

Stormy monday Blues (1942)

Ein Titel von T-Bone-Walker, der den Blues Richtung Westcoassound weiterentwickelte mit raffinierten Harmonien und Akkorden. Er will seine Freundin zurück…

Textauszug


«Lord have mercy, Lord have mercy on me
Lord have mercy, my heart's in misery
Crazy about my baby, yes, send her home to me»


«Gott hab Gnade, mein Herz ist so schwer
Bin verrückt nach dem Mädchen, bring sie mir zurück»

 

The thrill is gone (1951)

Klassiker von BB King, der eine verflossenen Liebschaft auskuriert.

Textauszug:


«You know I'm free, free now baby
I'm free from your spell»


«Endlich bin ich frei von Deinem Fluch, kann ich Dich vergessen»


Druckerpatronen Shop