Blues Metaphern / Signifying

Anbei eine unvollständige Liste von gebräuchlichen Begriffen aus verschiedenen Bluestexten.

Back door man

Der heimliche Liebhaber einer verheirateten Frau, der sich durch die Hintertüre rein- und rausschleicht.

B & O

Zugslinie von Süden nach Norden

Ball(ing) the jack

Ursprünglich "schnelles Arbeiten beim Eisenbahnbau", metaphorisch für "Hammer rausnehmen", Sex haben oder aber einfach Gas geben

Barrelhouse

Ein Spunten, billig, für Trinken, Tanzen und Betthäschensuche

Biscuit roller

Eine attraktive (junge) Frau, resp. eine gute Liebhaberin / ein attraktiver Mann, guter Liebhaber

Black cat bone

Ein Glücksbringer, Voodoo

Black dog

Ein mystischer Hund, der sich zeigt und damit den baldigen Tod einer Person voraussagt, respektive Angst macht. Unheil zieht auf.

Blue Notes

Leicht unter der reinen Tonhöhe gespielte Töne, in der Regel Terz, Quinte, Septime, man zieht dazu auf der Gitarre einen tieferen Ton hoch oder man slided. Wie nahe man an den „richtigen“ Ton kommt, das ist individuell, je nach Interpret.

Booze

Schnaps, Fusel

Bowl

Vagina

Boogie

Hintern (bewegen), als Verb auch bumsen

Brain salad surgery

Blowjob

Cabbage

Vagina

Canned heat

(Billiger) (selbstgebrannter) Schnapps mit starker Wirkung

Captain

Wort für Sklaventreiber, Sklavenhalter, Boss oder einfach nur weissen Mann

Cat

Aus afrikanisch Kat, Mann, Sänger oder Musiker

CC rider / See see rider / Easy rider / Country circuit rider

Ursprünglich Gitarre am Rücken getragen, metaphorisch für "einfachen" Liebhaber, in der Regel Partner(in), weil "einfach" zu haben, ohne "Beschaffungsstress"

Coffee grinder

(schwarzer) Partner/in für Sex

Chillen / Chillum

Slang für Children

Cock

Männliches, aber auch weibliches Geschlechtsorgan. Als Verb Sex haben

Cock opener

Männliches Geschlechtsorgan

Cold in hand

Pleite / mittellos sein

Dust my broom

Abschleichen, etwas Neues beginnen, bereit machen zum Abhauen, Weiterziehen

Faro

Freundin

Floor

Vagina

Field holler

Laute Rufgesänge auf dem Feld bei der Arbeit

Fuzz

Polizist

Got my Mojo working

Den Charme / Zauber spielen lassen

Grind

Sex haben

Hambone

Penis

Hobo

Herumwandernder, mittelloser (Musiker), Vagabund

Hobo cocktail

Ein Glas Wasser

Hokum blues

Doppeldeutige Texte, sehr explizit, bestes Beispiel: Lucille Bogan

Honey dripper

Liebhaberin, meist hellbraune Frau

Hoochie coochie

Vagina

Hoochie coochie man

Ein (selbsternannt) guter Liebhaber, oft für Prahlhans, was Frauen und Saufen betrifft – Jeder kennt einen!

Hoosegow

Gefängnis

Jelly roll

Vagina

Jelly bean

Penis

Jim Crowe

Rassendiskriminierende Gesetze, die nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg wieder installiert wurden

Jinx

Jemand / etwas der / das Pech bringt

Johnny the conqueror (Root)

Glücksbringer, Voodoo

Jogo

Neger

Juke joint

Wilde Bar zum Tanzen, Saufen oder Aufreissen, meist schäbig, oft illegaler / minderwertiger billiger Schnaps erhältlich, manchmal auch Bordell.

To juke

Ein wildes Leben führen. Juke ist aus dem Afrikanischen für sündig, zügellos

Levee

Damm, um vor Überflutung zu schützen

Lawd(y) (Lord)

Slangbetonung für „Lord“, Gott

Mayou

Vagina, Begriff der Cajun

Mojo

Glücksbringer, Voodoo, Amulett, magisches Pulver

Moonshine

Illegal gebrannter Schnaps

Mr. Charly

Übername für weissen Boss, Sklaventreiber etc.

Nitty-gritty

Tacheles, das Wesentliche, praktisch, fundamental, auf den Punkt gekommen

No good doney

Frau, die nicht treu ist, charakterlos ist, ursprünglich in Westafrika Frau, die Reisbündel sammelt, aber faul war und unter Verdacht stand, sich in der Horizontalen zu betätigen.

One strand on the wall

Diddley bow, einsaitiges Instrument an der Wand mit Draht von Besen

Panama Ltd.

Luxuriöser Zug von / nach Chicago

Rambling / Rambler

Zielloses Herumwandern / Herumtreiber

Rider

Sexpartner

Ride the blinds

Ohne zu zahlen auf Zug aufspringen und im leeren Güterwagen oder zwischen den Wagen mitreisen

Rounder

Einer, der herumkommt

Saltwater

(Irgendein) Alkoholisches Getränk

Salty dog

Agressiver Typ, geiler Bock

Shaking that thing

Sex haben

Shave (me / ‘em) dry

Sex haben

Shuck (up)

Verb: angeben, prahlen

Sloppy drunk

Total besoffen (auch Im Delirium von illegal gebranntem Schnaps)

Spread your wings

Spreize deine Beine

Speakeasy

Illegale Schenke in der Prohibitionszeit, resp. legale Schenke mit illegalem Ausschank von Alkohol

Spoonful

Löffel voll Drogen, auch Sex machen

Streamliner

Zuglinie von Süden nach Norden

Sweet petunia

Schamlippen

To flag a ride

Jemanden finden, der einen mit dem Auto mitnimmt

Trim

Vagina

Making whopee

Party haben, Sex haben

Yas, yas, yas

Hintern

Zuglinien

Bekannte Zuglinien: B & O, C & A, L & N, Wabash, Midnight Special, Panama Ltd, Streamliner


Druckerpatronen Shop